5. März 2017 - 9. April 2017

Künstlergespräch am Sonntag, 9. April

 

RANIA AKL: LES FLEURS D’AVRIL

 

Rania Akl setzt ihre Arbeiten in unterschiedlichen Medien und Materialien um. Wandbild, Zeichnung und Objekt, Papiere, Stoffe und Fundstücke aus ihrer alltäglichen Umgebung gehen dabei – trotz der Heterogenität des darin Zusammengebrachten – eine still symbiotische Verbindung ein. Die einzelnen naturweissen Textilfragmente und verblichenen Blattlagen fügen sich mithilfe der gezeichneten oder fadengenähten Lineaturen zu einem in sich geschlossenen Bildareal, in dem die Fährten des Gebrauchs und enthaltenen Lebensspuren ihre eigene Geschichte und Geschichten erzählen. Die insgeheime Sprache der Dinge, die durchlässigen Texturen, flüchtig eingestreute Schriftelemente bilden so sinnlich-körperlich verdichtete Gewebe, die als zeichnerische Kartografien der Erinnerung und Vergewärtigung des eigenen Selbst in der Gegenwart zu lesen sind.

 

 

Rania Akl