15.+16. August: Mechthild Marstaller, Installation

 

künstlerisch tätig seit 1974

Schwerpunkte Bildhauerei, Fotografie, Objektkunst und Installationen

 

Das neueste Werk mag bestürzen und amüsieren zugleich: eine einzigartige Kombination von Readymades (wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten), die auf ironisch hintergründige Art und Weise gesellschaftliche Phänomene und Rituale, gewohnte Sichtweisen und Wertvorstellungen auf’s Korn nehmen, ja - ad absurdum führen.